Prodigy.

3 Jun

Greyson Chance.

Entdeckt weil ich ursprünglich alle verpassten Folgen von Ray William Johnsons Equals Three geschaut habe, dann den knuffigen Ben (von dem leider nur noch nicht einmal mehr dieser unlustige Remix zu finden ist, „aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Matt Majer“) und irgendwie auf dieses „Kitten suckles air“ Filmchen gekommen bin. Und dann, rechts,ganz unten bei den Vorschlägen, stand da so: „Greyson Chance singing Paparazzi“. Äh wer? Neuer Justin Bieber?

Klick. Ein 12 Jahre alter Junge mit Windfrisur an einem Flügel, der für sein Alter ziemlich gut spielt. Also recht gut, nicht wahnsinnig gut. So hm, okay. Der singt jetzt sicher mit quietschstimme so Papa-paparazzi. Aber nä-ä.
Zu meiner Überraschung hat der kleine Greyson eine sehr schöne, spezielle und irgendwie ein wenig kratzige Stimme. Mit zwölf.

Ich bin begeistert. Wahnsinnig. Ich bin fast ein wenig verliebt. Knuffig.

Hier das Paparazzi Video:

Und hier noch ein wirklich schönes Lied das er selbst geschrieben hat. Hach. (Ich bin leider zu alt um den anschmachten zu dürfen. Hihi.. )

Und hier noch das Acoustic-Paparazzi-Original-Video von Lady Gaga. Weil ich sie toll finde. Nein wirklich.

Advertisements

Eine Antwort to “Prodigy.”

  1. Angela 17. Juni 2010 um 22:58 #

    Also waisch 😀 en neua itrag wür schu nita schada ;D

    Ld schnäuzli (:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: